Rund 302.000 Euro Fördermittel konnte Landrat Frank Vogel am 7. Juli der evangelischen Kirchgemeinde Crottendorf übergeben. Im Beisein vom heimischen Wahlkreisabgeordneten des Sächsischen Landtages, Ronny Wähner, Crottendorfs Bürgermeister, Sebastian Martin, Vertretern des Kirchenvorstandes und des Gemeinderates und der am Bau beteiligten Firmen, nahm Kevin Süß, vom Kirchenvorstand, den Bescheid entgegen.

Gebrauch wird das Geld dringend, denn das Pfarrhaus muss aufwendig saniert werden. Aufgrund von massiven Schäden der Fachwerkskonstruktion sowie der noch fehlenden Sanierung der Südseite der Dachfläche, wird das historische und unter Denkmalschutz stehende Gebäude in den Jahren 2020/21 komplett umgebaut.

Der Umbau ist gerade jetzt möglich, weil die Dienstwohnung des Pfarrers in der ersten Etage momentan unbewohnt ist. Geplant ist die komplette Umgestaltung der Raumaufteilung in der Wohnung und im Erdgeschoss.

„Ich freue mich, dass im Rahmen der LEADER-Förderung solche Projekte im ländlichen Raum in Angriff genommen werden können. Durch das Förderprogramm ist es möglich, dass mit Geldern der Europäischen Union und des Freistaates Sachsen, wie hier in Crottendorf, Denkmale erhalten und fachgerecht saniert werden“, so Ronny Wähner, Sprecher für Regionalentwicklung und den ländlichen Raum und Vorsitzender des Arbeitskreises Regionalentwicklung der CDU-Landtagsfraktion.