Am 26. November besuchte der heimische Wahlkreisabgeordnete des Sächsischen Landtages, Ronny Wähner die Firma GEOMIN in Hammerunterwiesenthal. Bei einem Rundgang durch das Firmengelände und einem anschließendem Gespräch mit der Geschäftsführung, konnte er sich einen umfangreichen Einblick vom Tätigkeitsfeld des Unternehmens machen.

GEOMIN mit sieben Standorten einer der größten Rohstoffversorger im Raum Sachsen und Sachsen-Anhalt. Ziel der Firma ist es, mit der Produktpalette, die sich von hochwertigen Straßenbaumaterialien, bis hin zu Transportbeton und Asphaltmischgut über ein breites Spektrum an Anwendungsbereichen erstreckt, regionaler Partner bei Infrastrukturprojekten jeder Art zu sein.

In Hammerunterwiesenthal wird sehr hochwertiger Marmor abgebaut. Das ist ein Alleinstellungsmerkmal in Sachsen. Vor Ort lagern etwa 15.000.000 Tonnen, diese abzubauen, wird mehr als 50 Jahre dauern. Damit ist Hammerunterwiesenthal ein Zukunftsstandort von GEOMIN, der in den kommenden Jahren mit Investitionen in Millionenhöhe weiter ausgebaut wird.

„Ich freue mich, dass ich so ein `einzigartiges` Unternehmen in meinem Wahlkreis habe. Kurze Transportewege von Baustoffen sind vor allem bei der Berücksichtigung der Ökobilanz ein wichtiges Thema. Mit einem Zeithorizont von 50 Jahren, in denen noch Marmor im Erzgebirge abgebaut werden kann, ist GEOMIN ein sehr zukunftsträchtiges Unternehmen“, so Ronny Wähner.