Mit dem Pilotprojekt Communal Media fördert die Sächsische Landesmedienanstalt (SLM) digitale und mediale Kompetenzen auf lokaler Ebene. Dabei setzt sie auf die zielgerichtete Vernetzung von relevanten Einrichtungen und Akteurinnen und Akteuren vor Ort. Erste Standorte des Pilotprojektes sind Annaberg-Buchholz und Kirchberg (Zwickauer Land).

Mit „Unterstützung zur Selbsthilfe“ kann die Projektidee vereinfacht beschrieben werden. Voraussetzung für die Teilnahme an Communal Media ist die Errichtung eines Netzwerkes von mindestens vier Partnereinrichtungen mit dem Ziel, medienpädagogische Bildungsangebote auf lokaler Ebene zu realisieren. Die SLM stellt den Netzwerken zur strukturellen, inhaltlichen und praktischen Unterstützung für ein Jahr zwei Projektkoordinatoren zur Seite. Zudem steht pro Standort ein Budget von maximal 10.000 Euro für die Umsetzung der Projektaktivitäten zur Verfügung.

In Annaberg-Buchholz wurden mehrere Netzwerkpartner gefunden unter anderem die Firma Unger, die Stadtbibliothek, der Kindertreff Stadtmitte, das Meisterhaus, die Alte Brauerei, der Erzgebirgskreis und das Kinder- und Familienzentrum. Auftaktveranstaltung war am 14. Juni in der Alten Brauerei, an der auch der heimische Wahlkreisabgeordnete des Sächsischen Landtages, Ronny Wähner teil nahm.

„Mit Communal Media möchten wir vor allem die Selbstverantwortung in den Regionen stärken. Dafür unterstützen wir ein Jahr lang die Zusammenarbeit von Akteurinnen und Akteuren der Medien-, Familien-, Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung sowie Politik und Verwaltung in lokalen Strukturen“, erläutert Medienrätin Eva Brackelmann die Idee von Communal Media, „Abseits der sächsischen Zentren gibt es nur wenige Bildungsangebote, die auf die Bedürfnisse der Menschen vor Ort im Bereich der Medienbildung reagieren und ihnen eine kritische mediale Teilhabe ermöglichen. Genau hier setzt das Pilotprojekt an.“