Am 3. Juni fiel der Startschuss für ein Kunstprojekt in Thermalbad-Wiesenbad. Im Park soll ein Pendulum mit dem Titel „Die goldene Brücke“ entstehen. Bei diesem Pendel handelt es sich um ein sogenanntes Schlangen- oder auch Wellenpendel mit einem Klanggeländer. Stößt man die 15 Kugeln des Pendels gleichzeitig an, so schwingen sie zunächst gemeinsam hin und her, aber nach kurzer Zeit bildet sich ein Schlangen- oder Wellenmuster aus. „Ich freue mich sehr, dass in Thermalbad-Wiesenbad mit einer einheimischen Künstlerin und mit einheimischen Firmen Kunst im ländlichen Raum entstehen kann“, so der heimische Wahlkreisabgeordnete des Sächsischen Landtages Ronny Wähner (CDU).

Das Pendel soll einmal sechs Meter lang zwei Meter breit und vier Meter hoch sein. Entworfen wurde es von der Elterleiner Diplom Designerin Katrin Baumann. Für den Metallbau ist Sven Wittrisch aus Wiesa zuständig, der sich erst kürzlich mit seiner eigenen Firma selbstständig gemacht hat. Schon im August soll das Kunstwerk seiner Bestimmung übergeben werden. Die Kosten betragen 25.000 Euro, die vom Freistaat gefördert werden. Hinzu kommen noch Kosten, beispielsweise für das Fundament, die in Eigenleistung vom Bauhof der Gemeinde erbracht werden.

Im August 2018 lobte das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft den simul+ Wettbewerb – Ideen für den ländlichen Raum aus. Gefragt waren Ideen zur Gestaltung lebenswerter Gemeinden sowie kreative Konzepte zur Entwicklung des gemeinschaftlichen Lebens und Zusammenhalts im ländlichen Raum.

Der Wettbewerb fand eine überaus große Resonanz. Insgesamt wurden 334 Beiträge sachsenweit von Vereinen, Unternehmen, privaten Akteuren und Kommunen eingereicht.

14 Gemeinden und das Sächsische Landeskuratorium Ländlicher Raum e. V. (SLK) als landesweit tätiger Verein, erhielten Prämien im Modul „Land.Kommune“. In der Kategorie Kunst, Kultur, Identität auf dem Land gewann das SLK mit seinem Wettbewerbsbeitrag „Blickpunkte – Kunst im ländlichen Raum“. Insgesamt können in diesem Projekt zehn Einzelprojekte realisiert werden, eines davon in Thermalbad-Wiesenbad. Die Gemeinde wiederum hatte Landtagsabgeordneter Ronny Wähner (CDU) vorgeschlagen.