Umwelt- und Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt besuchte am 13. Februar das LEADER-Gebiet „Zwönitztal-Greifensteinregion“. Begleitet wurde dabei unter anderem vom heimischen Wahlkreisabgeordneten des Sächsischen Landtages Ronny Wähner und von Landrat Frank Vogel.

Das LEADER-Gebiet „Zwönitztal-Greifensteinregion“ umfasst ein Gebiet von zwölf Städten und Gemeinden im Erzgebirgskreis mit etwa 60 000 Einwohnern. Die Region sieht sich als Bindeglied zwischen dem Verdichtungs- und Wirtschaftsraum Chemnitz – Zwickau und dem Erzgebirge. Bis zum Jahr 2020 steht dem Gebiet ein Budget von 15 Millionen Euro zur Verfügung, mit dem Vorhaben gefördert werden können.

Die Greifensteine sind das touristische Wahrzeichen der Region. Um das beliebte Ausflugsziel noch attraktiver zu gestalten, hat die Stadt Ehrenfriedersdorf mithilfe von LEADER auf dem Greifensteinplateau einen Natur- und Abenteuerspielplatz mit künstlichem Kletterfelsen und einem Baumhaus eingerichtet. Zusammen mit Landrat Frank Vogel, der zugleich auch Vorstandsvorsitzender des Tourismusverbandes Erzgebirge e. V. ist, eröffnete Staatsminister Schmidt im Berghaus an den Greifensteinen die neue Touristinformation.

Neben der Betreibung der Touristinformation selbst, gehören noch die Entwicklung touristischer Produkte und die Qualifizierung der Tourismusarbeit zum Projekt. Insgesamt wurden LEADER-Mittel von rund 581 000 Euro für beide Vorhaben bewilligt. „Die Verbindung des reichen Naturpotenzials mit der Errichtung des Spielplatzes durch die Stadt, das Projekt zur touristischen Vernetzung in Kooperation mit dem Tourismusverband und schließlich das Betreiben dieser Touristinformation zeigen mir, wie wichtig es ist, dass mit LEADER alles in einer Hand gebündelt werden kann“, sagte der Minister im Berghaus. „Ideen und Strategien zum Wohl der Region können so nachhaltig entwickelt werden“, so Staatsminister Thomas Schmidt.