Dreidimensionale Skoliosebehandlung nach Schroth

/, Aktuelles/Dreidimensionale Skoliosebehandlung nach Schroth

Dreidimensionale Skoliosebehandlung nach Schroth

Am 19. Dezember wurde in der Kurparkhalle Thermalbad-Wiesenbad die Dauerausstellung zur “ dreidimensionalen Skoliosebehandlung nach Schroth“ eröffnet. An der Veranstaltung nahm unter anderem der heimische Wahlkreisabgeordnete des Sächsischen Landtages, Ronny Wähner, teil.

Die Dreidimensionale Skoliosebehandlung wurde von Katharina Schroth entwickelt und seit 1921 in Meissen angewendet. Sie ist heutzutage die weltweit bekannteste Methode zur Übungsbehandlung
von Patienten mit Wirbelsäulendeformitäten. ln den 1960er Jahren wurde sie weiterentwickelt. Heute wird sie auch wieder in Sachsen angewendet, in der Rehabilitationsklinik Miriquidi in Thermalbad Wiesenbad, dem neuen Kompetenzzentrum für die Rehabilitation von Patienten mit Wirbelsäulendeformitäten.

Die Ausstellung gibt einen Einblick in die Entwicklungsgeschichte der Methode und zeigt auf, wie die von Katharina Schroth gefundenen, systematischen Korrekturprinzipien auch die moderne Korsettversorgung beeinflusst haben. Mit einem QR-Scanner installiert auf dem Smartphone oder Tablet, lassen sich die wissenschaftlichen Hintergrundinformationen ebenso aufrufen, wie viele von Christa Lehnert Schroth erstellte Film- und Tondokumente.

By |2018-12-20T10:09:59+00:00Dezember 20th, 2018|2018, Aktuelles|0 Comments

Leave A Comment