Miriquidi goes Africa

/, Aktuelles/Miriquidi goes Africa

Miriquidi goes Africa

Am 26. Januar stellte der Verein Miriquidi goes Africa e.V.- Hilfe zur Selbsthilfe seine Arbeit in der „gemeinsamen Mitte“ in Bärenstein vor. Unter den Gästen der Veranstaltung waren auch die beiden heimischen Wahlkreisabgeordneten des Deutschen Bundestages, Alexander Krauß und des Sächsischen Landtages, Ronny Wähner.

Der Verein hat es sich zur Aufgabe gestellt, im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit Hilfe zur Selbsthilfe in Afrika zu leisten.

Zusammen mit dem Partner, der NGO „Dresden-Banjul­Organisation• (DBO)“, wird die nachhaltige Entwicklung vor Ort gefördert und damit auch Fluchtursachen bekämpft.

An erster Stelle stehen Investitionen in die Bildung. Diese sind für unverzichtbar, um weltweit Armut und Hunger zu reduzieren, Gesundheit zu verbessern, Gleichberechtigung zu ermöglichen und den Planeten zu schützen.

Ein weiteres Feld ist das Gesundheitssystem. Die Mitglieder unterstützen Krankenstationen und -häuser mit Utensilien und Medikamenten die für die Einrichtungen erforderlich sind.

Auch im Bereich der Alltagshilfe gibt es zahlreiche Projekte, die Menschen vor Ort im Bereich der Infrastruktur, wie etwa der Wasserversorgung und Müllbeseitigung helfen.

Der Miriquidi goes Africa e.V. ist ein eingetragener und gemeinnütziger Verein. Alle Mitglieder arbeiten ausschließlich ehrenamtlich. Daher ist es möglich, dass keine Verwaltungskosten entstehen und jeder gespendete Euro 1:1 vor Ort ankommt.

Mehr Informationen zu den konkreten Projekten und zur Vereinsarbeit gibt es unter: http://www.miriquidi-goes-africa.de

Von | 2018-02-08T07:08:10+00:00 Februar 8th, 2018|2018, Aktuelles|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar