Kommunaltag in Schlettau

/, Aktuelles/Kommunaltag in Schlettau

Kommunaltag in Schlettau

Am 23. Oktober war der heimische Wahlkreisabgeordnete des Sächsischen Landtages, Ronny Wähner, zum Kommunaltag in Schlettau.

Als erstes Stand ein Gespräch mit dem ehrenamtlichen Bürgermeister Conny Göckeritz auf dem Programm, wo die verschiednen kommunalen Themen der Stadt Schlettau besprochen wurden. Haupthema war dabei die aktuelle finanzielle Situation der Stadt, welche zwar nach Einschätzung des Bürgermeisters aktuell stabil ist, jedoch die Stadt bezüglich der Tilgung der bestehenden Krediten und der Schaffung von finanziellen Investitionsfreiräumen noch vor einer großen Aufgabe steht. Die Zusammenarbeit in der Verwaltungsgemeinschaft mit der Stadt Scheibenberg funktioniert nach Einschätzung von Göckeritz derzeit gut und sei vertrauensvoll, was Ronny Wähner freut, denn dies ist eine wichtige Grundlage um die Herausforderungen der Zunkunft gemeinsam gut bewätligen zu können. Die Stadt Schlettau hat mit dem Ortsteil Dörfel rund 2.400 Einwohner, zwei Ortsfeuerwehren und über 30 aktive Vereine. Das Schloss ist ein besonderes Touristenmagnet.

Als zweiter Programmpunkt stand der Besuch der Firma Angermann Posamenten auf dem Programm. Geschäftsführer Thomas Schubert führt den Betrieb seit 1997. Gegründet wurde das Unternehmen bereits 1897 von seinem Urgroßvater. Gemeinsam mit einer Mitarbeiterin und zwei Heimarbeitern, hat er sich auf die traditionelle Herstellung von Posamenten spezialisiert, die deutschlandweit verkauft werden. Die Auftragslage ist gut. Erst 2002 hatte Thomas Schubert seinen Betrieb erweitert und eine Produktionshalle angebaut.

Die Posamentenindustrie war noch vor 1990 im Erzgebirge weit verbreitet. Eine Dauerausstellung im Schloss Schlettau zeigt die bewegende Geschichte dieses einst wichtigen Industriezweiges in der Region auf. In der Schauwerkstatt wird unter anderem ein Arbeits- und Wohnraum einer Posamentiererfamilie aus der Mitte des 19. Jahrhunderts gezeigt. Von besonderem Interesse ist der einzige Perl-Bandwebstuhl in der Region. In den weiteren Räumen stehen alte, aber funktionsfähige Häkelgalonmaschinen, ein Schnurenrad sowie Spulmaschinen. Thomas Schubert weiß zu jedem Ausstellungsstück eine Geschichte zu erzählen, ist er doch Meister seines Fachs auf auf diesem Gebiet.

Von der Geschichte, zurück in die Gegenwart. Die mobile Kommunikation ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Frank Seckel gründete 1991 das Unternehmen Secomtec, als Ein-Mann-Betrieb. Heute heißt die Firma MPS communication, hat über 30 Mitarbeiter und ist mit verschiedenen Geschäftsfeldern im Geschäfts- und Privatkundenbereich deutschlandweit aktiv. Unternehmer Frank Seckel ist in Schlettau tief verwurzelt und engagiert sich in vielfältiger Art. Beispielsweise ist er Vorsitzender des Gewerbevereines, Stadtrat und Rotarier. Sein neuestes Projekt in Schlettau ist der Ausbau eines alten Hauses zu einer Pension im Stadtzentrum.

By | 2017-11-06T09:40:06+00:00 November 6th, 2017|2017, Aktuelles|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment